Concerto No.7 F-major (Oboe-String Orch.) (piano red.) - Ludwig August Lebrun

with Cadenzas / edited by Kurt Meier

Bladmuziek

Concerto No.7 F-major (Oboe-String Orch.) (piano red.)
Concerto No.7 F-major (Oboe-String Orch.) (piano red.)

Publisher(s):

Publishernumber:

BPA1888

Instrument(s):

Overige informatie:

edited by Kurt Meier

€25.45 Incl. Tax
Available on order

Delivery time,
We do everything we can to deliver this article on the promised day. However, in a single case it is possible that the delivery is delayed due to circumstances.

+ -

Earn 1,250 Poppels with this product

Product description

Von Lebruns 13 Konzerten, die in Frühdrucken erschienen, sind vor allem die bei André in Offenbach 1804 herausgegebenen 6 Oboenkonzerte (in d,g, C, B, C und F) wegen deren größerer Verbreitung in diversen Bibliotheken bekannt geworden. Dagegen finden sich die bei Sieber in Paris zwischen 1776 und 1787 verlegten 7 Konzerte (in G, C, F, C, ?, G, F) nur vereinzelt in Sammlungen, und das 5. dieser Serie scheint sogar unauffindbar. Das gemeinsame Titelblatt dieser Konzerte lautet: CONCERTO / A Flute ou Hautbois Principal / Premier et Second Violon Alto et Basse / Composé / Par / MR. LE BRUN. / Musicien de S.A.S. Electorale Palatine / Prix 3l / A PARIS / Chez le Sr Sieber Musicien, rue St Honoré à l'hôtel / D'Aligre où l'on trouve plusieurs nouveautés. / A.P. D.R. Die Solostimmen des 1. und 6. Konzertes sind überschrieben mit Flauto Traverso Principale. Unser Konzert in F-dur ist das siebte dieser Sammlung. Im Gegensatz zu den später bei André veröffentlichten Konzerten, die der Frühromantik schon entscheidende Impulse setzen, auch durch den Einbezug von bis zu 6 obligaten Bläsern und Pauken im Orchester, repräsentieren diese noch ganz den Geist der 'Mannheimer Manieren' wie Crescendoflächen bei gleichbleibender Harmonik, Tremoli und Trommelbässe, Seufzer- und Vorhaltsmelodik sowie abrupte Generalpausen. Der Stimmensatz des 7. Konzertes weist in einem sehr engen Druck viele Flüchtigkeiten, Fehler im Notentext, Artikulation und Versetzungszeichen auf, die aber weitgehend aufgrund von Analogien und Parallelstellen bereinigt werden konnten. Im übrigen halten wir uns strikt an die Vorlage. Vorschläge des Herausgebers für Kadenzen und Eingänge sind in der Solostimme in kleinerem Stich wiedergegeben. Auf ein bemerkenswertes Detail sei hingewiesen: Das Einleitungsmotiv des Kopfsatzes (Takte 4-8) stimmt sowohl in Melodie als auch Harmonik in frappanter Weise mit den Takten 53-57 von Mozarts Rondo für Klavier KV 485, datiert Wien, 10. Januar 1786, überein! In diesem zeitlichen Umfeld dürfte auch unser Oboenkonzert entstanden sein! Wer hat hier plagiiert? An Kammermusikwerken sind von Lebrun nur wenige Duos und Trios für Streicher überliefert, darunter seine konzertanten Duos op. 4 für Violine und Viola (Amadeus BP 2344). (Kurt Meier)

Productdetail

Publisher(s):

Publishernumber:

BPA1888

Instrument(s):

ISBN:

9790015188800

Number:

212018

Overige informatie:

edited by Kurt Meier

Reviews

Write Your Own Review
You're reviewing:Concerto No.7 F-major (Oboe-String Orch.) (piano red.)
Your Rating